Energieabgaben streichen . Gründe für das Volksbegehren .
 
 

"Energieabgaben-streichen":


Seit 23. Mai 2022 kann man das „Energieabgaben-streichen" – Volksbegehren in ganz Österreich unterschreiben.
Mit der Unterschrift des "Energieabgaben-streichen - Volksbegehren" können alle Österreicher etwas zur Senkung der Energiekosten in Österreich beitragen.

Kontakt:  0676-403 90 90
 

Text des "Energieabgaben-streichen" – Volksbegehrens:

"Wir fordern die sofortige Abschaffung der Mineralölsteuer, der Elektrizitätsabgabe und der Erdgasabgabe. Damit können die Energiepreise bei Benzin, Diesel, Strom und Gas deutlich gesenkt werden. (Die Umsatzsteuer (20%) auf Energie sollte dem Staat Österreich genügen.)
   Der rasante Anstieg bei den Energiepreisen kann gestoppt werden, wenn die Österreicher es mehrheitlich in einer Volksabstimmung wollen.
   Der Bundes(verfassungs)gesetzgeber soll die dafür notwendigen Gesetze beschließen."
=> Gründe des Volksbegehrens
 .

Wer kann das Volksbegehren unterschreiben?

     Alle österreichischen Staatsbürger über 16 Jahre können das Volksbegehren unterstützen, durch Unterschrift am Amt oder mittels Internet & Handysignatur. (Die Unterstützung von Volksbegehren ist für alle Bürger kostenlos.)
 

Laufzeit?

Das "Verfassungsrichter - Volksbegehren" kann man
seit 23.5.2022 unterschreiben, solange, bis wir 100.000 Unterstützungserklärungen geschafft haben. Dann reichen wir für die nächste Phase - der Eintragungswoche - beim Innenministerium ein.
 

Eintragungsorte?

Mittels Handysignatur im Internet täglich von 0-24 Uhr
                        oder
auf jedem Gemeindeamt, Rathaus (außer in Wien), Bezirksamt zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

    In Wien sind die Bezirksämter (auch in Corona-Lockdowns) für Volksbegehren-Unterstützer ohne Terminvereinbarung geöffnet.
Mo. - Fr. von 8:00 - 15:30   und   Do. 8:00 - 17:30 Uhr.
Dem Türlsteher (Sicherheitsmann) vor der Türe des Bezirksamtes sagen, man wolle ein Volksbegehren unterschreiben. Dann kann man ohne Voranmeldung - auch in einer Lockdown-Phase - unterschreiben gehen.
In kleinen Gemeinden kann man zu den jeweiligen Öffnungszeiten unterschreiben. (Aus Geheimhaltungsgründen ist es besser, Sie unterschreiben NICHT in Ihrer Wohnsitzgemeinde, sondern in einer anderen Gemeinde. Dann erfährt es nicht einmal der Bürgermeister ihrer Wohnsitzgemeinde.)
   .
Johannes Teyssen, Ex-EON-Chef zu den Themen Energiepreise, Gasversorgung, Blackout:

Kurzversion => https://www.youtube.com/watch?v=Len1YGkGdjI  (1:47 min)
Langversion => https://www.youtube.com/watch?v=dPvogOKT8Es (28:53 min)

* Er fürchtet keinen ungeordneten Blackout. Es kann aber knapp werden. Es wird nicht immer jeder Verbraucher alles konsumieren, was er will.
* Privatkunden sind schwer ansteuerbar (Anm.: außer die Smartbox-Besitzer. Die kann man zentral abschalten.)
* Die Behörden können in Verträge eingreifen.
* Ein Gasembargo wäre hoch gefährlich. Wäre man bereit ein paar Grad weniger Raumtemperatur oder langsamer mit dem Auto zu fahren? Um das geht es nicht. Dann hätten wir es schon längst. Es geht um den weitgehenden Zusammenbruch der industriellen Grundstruktur, die Erdgas braucht und der ganzen Wertschöpfungskette dahinter.
* Die Logistik funktioniert derzeit nicht. Dass die Dinge wo anders herkommen, das kann man derzeit auch vergessen. Ich glaube, wir reden von einer schweren Rezesssion.
* Vergleich zu COVID: COVID hatten wir ein paar Wochen und die Industrie lief weiter. Wir reden diesmal darüber, dass wir über Monate - wenn wir Pech haben über 2 Jahre ! - Strukturen nicht mehr versogen können. Das können sich die Menschen überhaupt nicht vorstellen.
* Kann sich vorstellen, dass wir einen schweren Wohlstandsverlust und hohe Arbeitslosigkeit ertragen werden zu müssen.
* Gas ist nicht nur ein Brennstoff, sondern auch ein Rohstoff für bestimmte Produkte und ist auch nicht ersetzbar.
* Was wir gelernt haben: Wir dürfen uns nie wieder abhängig machen, von niemanden. Wir müssen diversifizieren.
* Energiewende / Atom: An einem Neubau eines Atmkraftwerkes in Deutschland glaubt niemand mehr. Es sind auch keine Fähigkeiten in der Lieferindustrie oder Betreiberindustrie dafür da. Es würde auch keiner mehr in Atomkraft in Deutschland investieren.
* Laufzeitverlängerungen von AKWs sind nicht gewollt. Ob wir in einer Notlage - das für ein paar Jahre hinbekommen - da habe ich vertrauen darin. Die 3 stillgelegten und die 3 noch in Betrieb befindlichen AKWs könnte man für kurze Zeit schaffen.
* Die Geschwindigkeit des Abschaltens war zu schnell.
* Man wollte 30 Gaskraftwerke bauen, um die Lücken zu schließen. Aber wie? Die Wirklichkeit überrascht einem immer.
* Ausstiege aus den einen Energiearten dürfen nur mit Einstiegen in anderen Energiearten kombiniert werden. Dann ist das nachvollziehbar.
* Eine neue Kernenergie-Diskussion braucht im Moment niemand.
* Es gibt keinen gesellschaftlichen Grundkonsens für den Bau neuer AKWs in Deutschland.
* Energiewende: Es ist realistisch, viel viel mehr zu machen, als wir getan haben. Wir brauchen einen Masterplan, der durchgeführt wird. Es wurden keine großen neuen Projekte mehr seit Mitte der 1980-er Jahren mehr angegangen.
* Wir werden den Primärenergieverbrauch Deutschlands nicht nicht Alternativenergie ersetzen können. Wir brauchen riesige Importströme. Ohne Importströme läßt sich die Energiefrage Deutschlands nicht bewerkstelligen.
* Gaspreise werden deutlich und dauerhaft teuerer werden. Da wird es eine Preisverdoppelung geben.
* Strompreise: in 5-6 Jahre werden wir deutlich teurere Strompreise haben. Traditionell kostete die MWh 50 Euro. Wir rechnen in den nächsten 2-3 Jahren mit 200 - 300 €. Das ist in den Privathaushalten noch nicht angekommen! Der Staat wird das nicht wegsubventioneren können. Dazu hat er nicht die Kraft. Die Bürger sollte nie vergessen, wenn sie nach dem Staat rufen, dass das auch nur sie sind. Man kann es entweder über die Preise bezahlen oder über die Steuern bezahlen. Für die sozial Schwächeren ist das eine große Belastung. Da wird man nachbessern müssen.
* Die Energiekrise findet nur in Europa statt und hat in 4 Quartal vorigens Jahres begonnen, also schon dem Ukraine-Konflikt.
Die Energiekrise ist nichts, was wir aussitzen können. Die ist auch in 2-3 Jahren nicht weg.

---

Was hat Deutschland mit Österreich zu tun?
Sehr viel, denn Österreich hängt massiv mit Deutschland zusammen.

.

Weitere Volksbegehren zum Unterschreiben:

=> ECHTE-Demokratie - Volksbegehren
=> Frieden durch Neutralität - Volksbegehren
=> NEHAMMER MUSS WEG - Volksbegehren

Danke.
    .
 
 



Impressum:


www.energieabgaben-streichen.at